Selbstfahrer Safaris

Selbstfahrer Safaris werden Ihnen vorgestellt von African Dream Tours, Ihrem Safari Spezialisten für Selbstfahrer Safaris.

Öfter werde ich von Kunden angesprochen, ob sie die Safari als Selbstfahrer erleben können. Generell kann ich das nicht beantworten, dazu müssen wir etwas in die Tiefe gehen. Die allererste Frage ist wohl, ob es Erfahrungen im Fahren eines Geländewagen gibt, denn es ist so, ein Geländewagen reagiert ganz anders als ein PKW. Auch Fahrer die viele Tausende Autobahnkilimoter in Deutschland gemacht haben, stehen vor einer neuen Herausforderung.

Aber jeder fängt einmal an und insofern eignet sich Namibia zum Beginn sehr gut. Die Straßen sind erträglich und es gibt eine gutes Netz der Hilfe, so dass hier geübt werden kann ohne ein großes Risiko einzugehen. Es fängt natürlich beim Linksverkehr an, geht langsam auf die erste Strecke auf einer Teerstraße, später auch auf Pisten, erst gute und dann auch mal Wellblechpisten, auf denen geübt werden kann – bitte aber niemals mit zu höher Geschwindigkeit. Hier noch eine persönliche Meinung, viele Gäste überlegen inzwischen Geld zu sparen und die Distanzen vor Ort in einem PKW zu machen. Meine Partner vor Ort, die schon manch eine Rettung übernommen haben und auch ich sind im Grundsatz dagegen und zu Beginn der Regenzeit, die nicht immer auf den Tag genau bestimmbar ist, sind wir der Meinung, dass die ersparte Differenz zum PKW sich nicht auszahlt.

Wer sich schon etwas auskennt und sich etwas weiter wagen mag, kann dies gerne tun. Im südlichen Afrika, sind die Pisten in der Trockenzeit auch machbar. Wobei Regen in jedem Land Afrikas Schwierigkeiten bedeuten kann. Aber auch Trockenheit, Wüste & Sand sind Herausforderungen, die geübt sein wollen. Ein Wagen, der sich immer bewährt hat, ist der Landcruiser Hilux, bequem und dennoch ein sehr gutes geländegängiges Fahrzeug. Wir beziehen diesen Wagen sehr gerne für unsere Kunden, denn auch die Straßenlage des Fahrzeugs ähnelt etwas dem PKW und erleichtert das Fahren auf der Teerstraßen.

Hilux_4x4_Safari

Im östlichen Afrika ist es schwieriger, die Straßen sind in weit schlechterem Zustand und eine Selbstfahrer Safari biete ich eher weniger an. Trotzdem kann ich für erfahrene Fahrer einen Geländewagen organisieren. Zum Beispiel in Tansania bieten wir mit dem Partner den Landrover Defender an. Für mich das beste Fahrzeug für den Busch, aber ganz sicher der unbequemste Wagen. Hier gibt es aber auch die Möglichkeit einer Zwischenvariante, eine geführte Selbstfahrer Safari: fahren Sie selber solange Sie können und wollen, kommen Sie an Ihre Grenzen oder schwindet die Lust auf langen, monotonen Pisten haben Sie eine Fahrer/Guide dabei, der für Sie übernimmt.

Gerne berate ich Sie weiter zu dem Thema Selbstfahrer Safari. nicole@african-dream-tours.de

Selbstfahrer Safaris werden Ihnen vorgestellt von African Dream Tours, Ihrem Safari Spezialisten für Selbstfahrer Safaris.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.